Orientierungsvorträge auf Anfrage vor Ort:

 

Nahtodeserfahrungen, Ausserkörperliche Erfahrungen und

Versenkungserfahrungen im Vergleich

 

„Stirb bevor du stirbst, dann stirbst du nicht, wenn du stirbst“

Abraham A Santa Clara

Mein Vergleichskontext ergibt sich aus meinen eigenen Erfahrungen und im Vergleich mit Erfahrungsberichten anderer Menschen:

Alle drei Erfahrungen ereignen sich in einem ähnlich veränderten Bewusstseinszustand, und haben eine fundamentale Gemeinsamkeit: alle drei Erfahrungen können aus dem Erleben des Getrenntseins (Dualität) oder aus dem Erleben des EINSseins (Non-Dualität) erfolgen.

Darüber werde ich sprechen und welche Konsequenzen damit verbunden sind  möchte ich versuchen aufzuzeigen.

 

 

Meditation in Ost und West – Methoden, Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Wirkungen

Der Begriff Meditation ist ein vielverwendeter Begriff in den unterschiedlichen Bereichen von Gesundheit, Entspannung, Kreativität, Spiritualität, Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung; je nachdem mit welchem Ziel er verbunden wird.

Ist dies berechtigt oder Missbrauch eines Begriffes, der vielversprechend klingt?

 

Was ist das Eigentliche, das Meditation zur Meditation macht?

 

In diesem Vortrag wird der Begriff „Meditation“ geklärt und differenziert, sowie die unterschiedlichen Methoden aus Ost und West in ihren Gemeinsamkeiten, Unterschieden und Wirkungen aufgezeigt.

Ausserdem gehen wir der Frage nach: Ist Meditation ein geeigneter Weg der Innerlichkeit für alle? Wie kann ich mich in der Vielfalt der Angebote zurechtfinden – muss ich herumexperimentieren, oder gibt es Leitlinien die mir helfen, die für mich richtige Methode zu finden? Wohin führt die Praxis der Meditation nachhaltig?

 

Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zu Fragen und Austausch.

 

Bei Interesse gibt es das Angebot, am nächsten Tag verschiedene Meditationsarten praktisch kennenzulernen.

 

Hunger nach Leben

Wir kompensieren oftmals das Bedürfnis nach Tiefe im Leben mit Vergnügungen und Ablenkungen, weil wir nicht wissen, wo wir eigentlich suchen sollen. Was wirklich nährt finden wir nicht im Aussen sondern IN UNS.

Wie können wir uns an unsere Ur-Quelle anbinden und was hat sie uns zu geben?

 

Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zu Fragen und Austausch.

 

Bei Interesse gibt es das Angebot, am nächsten Tag verschiedene Methoden praktisch kennenzulernen.

 

 

Achtsamkeit

Was ist mit Achtsamkeit konkret gemeint? Ist Achtsamkeit und Aufmerksamkeit dasselbe?

 

Achtsamkeit ist mehr als Aufmerksamkeit – nämlich die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit zu halten, zu intensivieren und beliebig zu lenken! Während die Fähigkeit der Aufmerksamkeit ein Überlebensmechanismus ist, ist Achtsamkeit das Instrument für bewusste Geistesentwicklung!

 

Es ist eine Frage des Trainings – wir trainieren dafür unseren Achtsamkeitsmuskel!

 

Die allgemeine Begriffsdefinition lautet:

 

Achtsamkeit ist die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit voll und ganz auf den gegenwärtigen Augenblick zu lenken, und offen, freundlich und nicht-urteilend den (inneren) Erfahrungen dieses Momentes zu begegnen!

 

Achtsamkeit ist ursprünglich eine buddhistische Meditationspraxis und Teil einer umfassenden Geistesschulung! Was macht sie für die westliche Welt so interessant und welches Potential birgt diese Praxis? Was hat Achtsamkeit mit Meditation und Spiritualität zu tun?

 

 

Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zu Fragen und Austausch.

 

Bei Interesse gibt es das Angebot, am nächsten Tag die Methode der Achtsamkeit praktisch kennenzulernen.